Warning: Declaration of PageLinesHighlight::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/highlight/section.php on line 128

Warning: Declaration of PageLinesBanners::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/banners/section.php on line 345

Warning: Declaration of PageLinesCarousel::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/carousel/section.php on line 289

Warning: Declaration of PLMasthead::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/masthead/section.php on line 273

Warning: Declaration of PageLinesFeatures::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/features/section.php on line 1007

Warning: Declaration of PageLinesFeatures::section_head($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_head() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/features/section.php on line 1007

Warning: Declaration of PLheroUnit::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/hero/section.php on line 195

Warning: Declaration of PLNavBar::section_template($clone_id, $location = '') should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/navbar/section.php on line 280

Warning: Declaration of PageLinesQuickSlider::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/quickslider/section.php on line 252

Warning: Declaration of PageLinesQuickSlider::section_head($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_head() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/quickslider/section.php on line 252
Trekkingrucksack einstellen | Trekkingrucksack-Test.net ✓

Die besten Damen-, Herren-, und Kinder Trekkingrucksäcke stehen fest...

Das wichtigste beim Trekkingrucksack ist neben einer hochwertigen Qualität der Tragekomfort. Das A und O dabei ist, dass der Trekkingrucksack richtig sitzt. Ob die Wahl auf einen Deuter Trekkingrucksack, einen Tatonka Trekkingrucksack, einen Jack Wolfskin Trekkingrucksack oder aber einen Vaude Trekkingrucksack fällt ist dabei zweitrangig. Der Rucksack muss für die Dame, den Herren oder das Kind passen, von der oder von dem er getragen wird. Dabei spielen die Rückenlänge, die Körpergröße, Körperform das Geschlecht eine wichtige Rolle.

Rückansicht - Tatonka Damen Rucksack Isis, 50 Liter

Rückansicht – Tatonka Damen Rucksack Isis, 50 Liter

„Um Frust und Enttäuschungen während der Trekkingtour zu vermeiden muss der Trekkingrucksack richtig und bequem sitzen.“

Trekkingrucksäcke werden meist bei mehrtägigen Touren genutzt und müssen daher hohen Ansprüchen sowohl in der Materialbeschaffenheit, dem Volumen, dem Tragekomfort und der Funktionalität überzeugen. Dabei muss der Trekkingrucksack in der richtigen Größe gewählt werden und mit Hilfe der vielen Einstellmöglichkeiten optimal an die ergonomische Körperform angepasst werden.

Vor dem Packen sollte klar sein, in welchem Terrain man sich bewegt. Handelt es sich um eine einfach Strecke, die über Felder und Wiesen und lichte Waldwege geht, so kann der Rucksack breit gepackt werden. In unwegsamem und anspruchsvollem Gelände ist es durchaus ratsam, das Gepäck eng und schmal über die gesamte Länge des Trekkingrucksacks zu verteilen.

Kurzanleitung

Schweres Gepäck sollte sich stets auf der Höhe der Hüften befinden, während die leichteren Utensilien oben, am Boden und an der Körper abgewandten Seite im Rucksack verstaut werden.
Vor der Tour wird der mit allem Gepäck gepackte Rucksack optimal dem Körper, insbesondere dem Rücken des Trägers angepasst. Dafür

  • Werden nach dem Packen alle Kompressionsriemen festgezogen
  • werden sämtliche Gurte sowie Riemen gelockert.
  • Zieht der Träger seine Klamotten für die Tour (Pullover, Jacke, etc…) an. (Nur so können die Gurte auf ihre perfekte Trage-Länge gebracht werden.)
  • Befindet sich der Hüftgurt oberhalb der Hüftknochen. (Die Hüftknochen selbst werden aber trotzdem komplett bedeckt.
  • Sobald das Hauptgewicht auf der Hüfte liegt, werden die Schulterträger langsam fester gezogen.

Der Sitz ist optimal, wenn die Träger die Schultern gut umschließen und das Gepäck leicht auf den Schultern wahrgenommen werden kann. Nichts darf einschneiden oder einengen. Sollten die Träger nicht schräg genug verlaufen, muss die Rückenlänge angepasst werden.
In diesem kurzen Video erhalten Sie einen ersten Überblick, wie man den Trekkingrucksack richtig einstellt:


Ausführliche Anleitung – Schritt für Schritt

1. Schritt: Bestimmung der Rucksackgröße und Körpermaße

  • Die Rückenlänge ist das wichtigste Kriterium bei der Wahl der richtigen Rucksackgröße. Als erster Messpunkt dient eine gedachte Linie zwischen den beiden Hüftknochen. Von hier aus wird dann der Abstand zum untersten Halswirbel gemessen. Den zweiten. Messpunkt am untersten Halswirbel kann man einfach entdecken, indem man den Kopf nach vorne beugt wird.
  • Nachdem die Rückenlänge bestimmt ist, muss nun der Hüftumfang gemessen werden um den passenden Hüftgurt wählen zu können. Gemessen wird dort, wo auch später der Hüftgurt sitzt- am Beckenknochen und nicht an der Taille.
  • Die Schultergurtlänge kann man nur bedingt beeinflusse, da sie sich nach der Rucksackgröße richtet. Trotzdem müssen die Schultergurte ca. 5-8 cm unter den Achseln aufhören. Die Schultergurtpolster müssen voll auf den Schultern aufliegen und bis zum Rücken hinunter reichen. Dabei soll kein Hohlraum zwischen den Schultern entstehen.

2. Schritt: Anpassen und Tragen des Trekking Rucksacks

Vor der Tour wird der mit allem Gepäck gepackte Rucksack optimal dem Körper, insbesondere dem Rücken des Trägers angepasst. Dafür
Um für einen perfekten, passgenauen und komfortablen Sitz des Trekkingrucksacks zu sorgen, sollte er voll beladen sein. Der Trekkingrucksack muss richtig gepackt sein, so dass sich keine Druckpunkte bilden. Der Trekkingrucksack muss am Körper passend anliegen.

  • Den Rucksack aufsetzen: Die Schultergurte lockern und den Trekkingrucksack auf eine Erhöhung stellen in die Schultergurte schlüpfen.
  • Den Hüftgurt anlegen: Die Hüftflossen müssen immer vor dem Schultergurt angepasst werden. Die Mitte des Hüftgurts sollte mit dem Hüftknochen abschließen.
  • Schultergurte leicht anziehen
  • Lage -bzw. Lastkontrollriemen am Schlüsselbein ansetzen und im Winkel von ca. 20-30° fixieren.
  • Der Brustgurt verbessert die Bewegungsfreiheit bei aktiver Bewegung. Das Tragesystem wird stabilisiert. Den Brustgurt so einstellen, dass der Trekkingrucksack gut sitzt. Dabei sollte nichts einschnedien.

3. Schritt: Die perfekte Einstellung des Trekkingrucksacks

Nach der groben Anpassung erfolgt nun die Feinjustierung des Trekkingrucksacks. Hier verfügt jeder Hersteller über unterschiedliche Methoden und Systeme.
Bei Deuter Trekkingrucksäcken ist es beispielsweise das Vari-Quick-System und beim Tatonka Trekkingrucksack das sogenannte Leitersystem. Dabei verfolgen alle Hersteller ein und dasselbe Ziel: Optimale Anpassung des Trekkingrucksacks an die individuelle ergonomische Körperformen von Damen, Herren und Kinder.
Im Folgenden wird das Deuter und das Tatonka System exemplarisch erklärt.

Trekkingrucksack – Das VariQuick-System von Deuter

Deuter bietet mit der SL-Reihe extra für Damen angepasste Trekkingrucksäcke. Sie orientieren sich an einer sportlich gebauten weiblichen Durchschnittperson. Die Schulterträger der Damen Trekkingrucksäcke und der Herren Trekkingrucksäcke lassen sich je nach Körpergröße, problemlos austauschen. Das Vorgehen gliedert sich in 3 Schritten

  1. Rückenlänge bestimmen
  2. Klettband lösen und entfernen
  3. Anschließend die Schulterträger durch die passenden Befestigungsschlaufen nach oben durchfädeln, festziehen und fixieren

Das Leitersystem von Tatonka

Tatonka Trekkingrucksäcke werden in unterschiedlichen Größen ( S für kurze Rücken, M für mittlere Rücken, L für lange Rücken und XL für ganz lange Rücken) angeboten.
Daneben kann mit der Feinjustierung über das Leitersystem der Trekkingrucksack individuell angepasst werden. Das Vorgehen gliedert sich ebenfalls in 3 Schritte:

  1. Die Länge mit Hilfe der Leitersprossen und der Klettlasche einstellen
  2. Einfädeln der oberen Klettlasche mit zwei Leitersprossen Anstand
  3. Nun beide Laschen auf dem Mittelteil festkletten – zuerst die obere, dann die untere.

Eine ausführliche Anleitung zum Thema Trekkingrucksack einstellen erhalten Sie in diesem Video:


 

Weitereführende Links:

Zu den Testsiegern >>

Zur Vergleichstabelle mit allen Modellen >>

Hier gehts zu den besten Shops >>

 


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405