Warning: Declaration of PageLinesHighlight::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/highlight/section.php on line 128

Warning: Declaration of PageLinesBanners::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/banners/section.php on line 345

Warning: Declaration of PageLinesCarousel::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/carousel/section.php on line 289

Warning: Declaration of PLMasthead::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/masthead/section.php on line 273

Warning: Declaration of PageLinesFeatures::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/features/section.php on line 1007

Warning: Declaration of PageLinesFeatures::section_head($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_head() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/features/section.php on line 1007

Warning: Declaration of PLheroUnit::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/hero/section.php on line 195

Warning: Declaration of PLNavBar::section_template($clone_id, $location = '') should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/navbar/section.php on line 280

Warning: Declaration of PageLinesQuickSlider::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/quickslider/section.php on line 252

Warning: Declaration of PageLinesQuickSlider::section_head($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_head() in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-content/themes/pagelines/sections/quickslider/section.php on line 252
Trekkingrucksack Test 2014 & Kaufberatung | Trekkingrucksack-test.net

Die besten Damen-, Herren-, und Kinder Trekkingrucksäcke stehen fest...

Informationen zu Trekkingrucksäcken

Vergleichen Sie bei unserem Trekkingrucksack Test, welcher Rucksack für Ihre Körpergröße und für Ihre Statur der Richtige ist. Auf Trekkingrucksack-Test.net können Sie alle verschiedenen Eigenschaften dieser Trekkingrucksäcke miteinander vergleichen. Dazu können Sie sich einfach der Trekkingrucksack Vergleichstabelle bedienen oder direkt die Testsieger in den Kategorien „Damen Trekkingrucksack“, „Herren Trekkingrucksack“ oder „Kinder Trekkingrucksack“ anschauen. Hier gelangen Sie direkt zu den Testsieger.

Bei Trekkingtouren ist, im Gegensatz zu Wanderungen, eine spezielle Ausrüstung nötig, welche sich für längere, mehrere Tage andauernde Reisen zu Fuß eignet. Das Wort Trekking kommt ursprünglich aus dem Englischen und bedeutet so viel, wie „ schwierige Reise in unwegsamem Gelände mit Übernachtung im Freien“. Eine gute Vorbereitung ist das A und O einer gelungenen Trekkingtour. Ebenso muss eine gute Ausrüstung mit Bedacht gewählt werden. Dabei sollten dem Schuhwerk und dem Trekkingrucksack größtes Augenmerk gewidmet werden.

Trekking Tour Trekkingrucksack Test

Nicht alle Trekkingrucksäcke sind gleich und nicht alle Trekkingrucksäcke sind gleich gut. Unter den vielen Arten an Rucksäcken kann mit einem Trekkingrucksack das maximale Volumen und Gewicht transportiert werden. Trekkingrucksäcke sind für lange Outdoor-Touren zu Fuß und für das Tragen von kiloschweren Lasten konzipiert und bieten dabei trotzdem einen dauerhaft komfortablen Tragekomfort. Nicht jedes Modell gleicht dem anderen und es gibt nicht DEN idealen Trekkingrucksack für jeden. Bei der Trekkingrucksack Anschaffung müssen mehrere Aspekte berücksichtigt werden.

Hier werden deshalb nur die besten Trekkingrucksäcke auf Herz und Nieren getestet und geprüft. Die Ergebnisse finden sich in der Vergleichstabelle und in den jeweiligen Testberichten wieder.

Bei einem Outdoor-Abenteuer oder einer Trekkingtour müssen viele Dinge im Gepäck verstaut und mitgeschleppt werden (Zelt, Isomatte, Schlafsack, Klamotten, Kochgeschirr, etc…). Dafür ist ein Trekkingrucksack am besten geeignet, da bei Trekkingrucksäcken besonderes Augenmerk auf Leichtigkeit, Stabilität, viel und klug eingeteilten Stauraum, Tragekomfort und Flexibilität gelegt wird.

Bei einer Trekkingtour muss der Trekkingrucksack meistens mindestens ein Gewicht von 20 kg transportieren. Daher sollte das Eigengewicht des Rucksackes minimal sein. Größte Aufmerksamkeit muss auf den Tragekomfort und daher auf das Tragegestell, die Polsterung am Rücken und an der Schulterpartie gelegt werden. Um ein Rutschen des Rucksacks beim Gehen zu vermeiden sollte der Trekkingrucksack über einen flexiblen und komfortablen Hüftgurt verfügen. Neben dem gesamt Volumen des Rucksacks ist auch die Aufteilung des Volumens von größtem Interesse. Kommt man von außen an viele Fächer einfach heran, oder muss man immer den ganzen Trekkingrucksack öffnen um an den Inhalt zu gelangen. Achten Sie deshalb auf viele kleine Taschen und Fächer außen am Rucksack, um einfach auf Ausrüstungsgegenstände zugreifen zu können, die man schnell zur Hand haben muss.

Ein Trekkingrucksack-Trage-Test hilft Ihnen bei der Entscheidung den passenden Trekkingrucksack für Sie und Ihre Tour zu finden. Tragen Sie den Trekkingrucksack immer zur Probe. Stellen Sie den Trekkingrucksack richtig ein und packen Sie den Trekkingrucksack richtig. Kaufen Sie Ihren Favoriten bequem bei Amazon und schicken Sie ihn bei Nichtgefallen einfach zurück.

Worauf muss ich beim Kauf eines Trekkingrucksacks genau achten?

Trekkingrucksack Test 2014 – Kaufberatung

Trekkingrucksack Herren Test

Erste Überlegungen zum Kauf eines Trekkingrucksacks

Vor dem Kauf eines Trekkingrucksackes sollten Sie genau überlegen wozu Sie den Rucksack benötigen. Planen Sie eine kürzere oder um eine längere Tour durch freies oder anspruchsvolles Gelände, durch eine waldiges oder alpine Landschaft? Bei längeren Touren, fernab der Zivilisation muss ein Trekkingrucksack ganz andere Ansprüche erfüllen als bei einer kurzen Tour.

Grundsätzlich stellen sich dabei drei Fragen:

  • Was muss alles in den Trekkingrucksack hinein?
  • Unter welchen Bedingungen wird er getragen?
  • Welcher Trekkingrucksack bietet mir komfortablen Trageomfort??

Trekkingrucksack-Test.net: Die wichtigsten Kaufkriterien

Was zeichnet einen guten Trekkingrucksack aus? Kurz und knapp!

  • Viel Stauraum und viele leicht zugängliche Fächer
  • Hoher Tragekomfort
  • Hochwertiges Tragesystem und Polsterung
  • Hohe Verarbeitungs- und Materialqualität
  • Wasserdichtes Material
  • Atmungsaktives Rückenmaterial

Welches Volumen ist für mich empfehlenswert?

Grundsätzlich gilt: „Der Zweck bestimmt das Volumen!“

Wird der Trekkingrucksack beim Backpacking oder beim Work-and-Travel genutzt, so sind Trekkingrucksäcke mit 35 Liter – 60 Liter vollkommen ausreichend.

Für richtige Trekkingtouren, die zusätzliches Equipment erfordern, da man sich ausschließlich in der freien Natur aufhält, sollte der Trekkingrucksack auch mehr Volumen bieten. Als Richtwert haben sich 50-80 Liter als praktikabel erwiesen. Aber auch Trekkingrucksäcke mit weniger als 50 Liter können für Trekkingtouren ausreichend sein, wenn der Rucksack über weitere Gurte und Befestigungsmöglichkeiten außen verfügt. Dadurch können beispielsweise der Schlafsack, die Isomatte oder die Trekkingstöcke außen am Rucksack befestigt werden und nehmen somit keinen Stauraum im Rucksack weg. Pauschal kann man nicht sagen, dass es ein Trekkingrucksack mit 50l, 60l oder 70l sein soll. Es kommt in erster Linie darauf an, für welchen Zweck der Trekkingrucksack benötigt wird und was man transportieren will.

Grundsätzlich haben alle Trekkingrucksäcke einen ähnlichen Aufbau. Sie sind in die drei Fächer “Bodenfach”, “Hauptfach” und “Deckelfach” aufgeteilt. Das Hauptfach wird oft mit einem Zwischenboden in das obere Hauptfach und das untere Bodenfach aufgeteilt. Die Fächer sind aber auch in der Regel separat zugänglich. Am besten sind Trekkingrucksäcke mit Zwei-Wege-Reißverschlüssen an Deckelfach, an den Front- und den Seitenfächern, da diese den Zugang zu Inneren des Trekkingrucksacks erleichtern. Je nach Bedarf sind weitere, kleinere Taschen innerhalb des Hauptfaches, Deckelfachs nützlich, um den Rucksack optimal aufgeteilt und organisiert zu wissen. Trekkingrucksäcke gibt es mit einem Volumen von 30 bis über 100 Liter.

Es gilt folgende Faustformel, nach der der Trekkingrucksack noch problemlos getragen werden kann: Das Gewicht des Trekkingrucksacks soll maximal ein Viertel des Körpergewichts des Trägers betragen. Bei Frauen und Kindern sollte diese Grenze- je nach körperlicher Statur- bestenfalls unterschritten werden

Nicht nur das Volumen des Trekkingrucksacks ist für die Auswahl wichtig, auch der Kaufpreis ist ein wichtiges Auswahlkriterium. Viele Käufer entscheiden sich oft für die preiswerteste Variante. Dabei sollte man immer daran denken, dass Qualität seinen Preis hat und dass ein teurer Rucksack mehr Vorzüge bietet, als ein billiger Rucksack.

Lesen Sie hier mehr zum Thema: Trekkingrucksack günstig kaufen >>

Trekkingrucksack richtig packen und die richtige Lastverteilung

Der Trekkingrucksack muss je nach individuellem Körpermaß (Größe, Rückenlänge, etc…) und dem Einsatzzweckausgesucht werden. Für kurze Touren reicht ein kleiner Tagesrucksack. Für lange Wanderungen gibt es Wanderrucksäcke, welche zwischen 5 bis 12 kg an Volumen fassen können. Der eigentliche Trekkingrucksack weist meist ein Volumen von mehr als 12 Litern auf. Er eignet sich zudem hervorragend als Rucksack für Reisen, sei es nun Work-and-Travel oder Backpacker –Touren.

Die erste Regel beim Kauf eines Trekkingrucksacks besagt: Immer persönlich anprobieren und voll gepackt testen!

Lesen Sie hier mehr zum Thema: Trekkingrucksack richtig einstellen >>

Das Gewicht muss optimal verteilt sein, was nur bei hochwertigen Trekkingrucksäcken möglich ist. Das garantiert einen perfekten Sitz.

Daher sollten Sie den Trekkingrucksack unbedingt vor dem Kauf in einem Trekkingrucksack-Trage-Test anprobiert. Achten Sie darauf, dass die Hüftflossen (auch Hüftgurt genannt) auf der Hüfte aufliegt. Denn nur so wird die gesamte Last von den Schultern auf den gesamten Körper verteilt. Dabei ist wichtig ist, dass der Hüftgurt bequem sitzt und er keinen starken Druck auf den vorderen Beckenknochen ausübt Sämtliche Gurte müssen stufenlos verstellbar sein.

Die Last wird vom Tragesystem auf den Hüftgurt übertragen und muss dabei auch auf das Hüftbecken übertragen werden. Hierbei überzeugen nur hochwertige Trekkingrucksäcke, da bei ihnen:

  • die Hüftflosse dünn aber mehrschichtig gepolstert sind, um Druckstellen zu vermeiden
  • atmungsaktives Material eingesetzt wird und der Hüftgurt flächig lange Zeit anliegt
  • die Hüftflosse hoch am Hüftknochen hoch ist, so dass dieser immer gut umschlossen ist
  • die Hüftflosse geschlechtsspezifisch anatomisch ausgeformt ist, so dass die Hüftflosse an der Hüfte des Trägers exakt und großflächig anliegt
  • die Hüftflosse beweglich am Tragesystem befestigt ist, damit sich der Hüftgurt auch bei komplexen Bewegungen nicht an der Hüfte bewegt, sondern sich das Tragesystem mit dem Trekkingrucksack bewegt.

Vaude Trekkingrucksack HerrenUnser Trekkingrucksack Test hat gezeigt, dass gute Trekkingrucksäcke für eine optimale Gewichtsverteilung sorgen. Das Gewicht wird von den Schultern weg, hin zur Hüfte verlagert. So wird der Rücken und das Kreuz entlastet. Das macht längere Wandertouren auch ohne Rücken- oder Schulterschmerzen möglich. Höhenverstellbare Brust- und Schultergurte, sowie ein Hüftgurt dienen zur Gewichtsverteilung. Je nach Trekkingrucksack kann der Brustgurt auch ganz abgenommen werden. Verstrebungen im Rückenbereich sorgen für Stabilität und hohen Tragekomfort des Trekkingrucksacks. Die Verstrebungen sind meist in X-Form angebracht und bestehen aus Aluminium oder Plastik. Plastik bringt den Vorteil, dass das Eigengewicht des Trekkingrucksacks dadurch gering bleibt, kann allerdings auch leichter brechen als Aluminium. Ebenfalls wichtig ist eine gute weiche Polsterung, durch die Druckstellen beim Tragen vermieden werden. In der Regel besteht die Polsterung aus einem sehr atmungsaktiven Mesh-Material. Dadurch wird der Luftaustausch gefördert und die Schweißbildung verringert.

Trotz Lastenumverteilung auf die Hüfte bleibt immer eine Teillast auf der Schulter zurück. Damit diese nicht unangenehm ist, muss die Rückenlänge des Trekkingrucksack zur Rückenlänge des Trägers optimal passen. Das ist dann gewährleistet, wenn bei mittigem Sitz der Hüftflossen auf dem Hüftknochen folgendes zutrifft:

  • das Polster der Schulterträger liegt sauber um die Schultern an (bereits 10cm unter der Schulter hinten beginnend)
  • der Lageverstellriemen (oberhalb der Schulterträger) setzt vorne am Schlüsselbein an
  • der Lageverstellriemen nimmt nach leichtem Anziehen (Schulterträger liegen immer noch sauber an) einen Winkel von ca. 20 bis 30 Grad zur Horizontalen ein.

Testen Sie auch den Brustgurt auf seine Länge. Die Aufgabe der Schultergurte besteht in der gleichmäßigen Lastenverteilung auf die Schultern und die darin, die Last vom Brustbereich zu nehmen. Achten Sie hierbei immer darauf, dass Sie dennoch genügend Bewegungsfreiraum hat.

Speziell Frauen müssen schauen, ob der Brustgurt bequem sitz und nicht einschneidet oder drückt.

Die richtige Belüftung

Denken Sie außerdem an ein gut funktionierendes Belüftungssystem am Rücken und bei den Gurten. Hierbei gibt es kein einheitliches System, da alle Hersteller auf Ihre eigenen Entwicklungen vertrauen. Die Belüftung bei den hochwertigen Trekkingrucksäcken ist in den meisten mehr als ausreichend. Dennoch ist es wichtig beim Kauf darauf zu achten, um später einen nassen Rücken zu. Schweißbildung zwischen Trekkingrucksack und Rücken oder zwischen den Gurten und der Hüfte oder Brust ist extrem störend und unangenehm, speziell bei längeren Trekkingtouren.

Zusätzliche Funktionen wie weitere, leicht zugängliche Außenfächer, einen Daypack oder einen Regenschutz bringen nicht alle Trekkingrucksäcke mit. Ebenso stellt sich die Frage: ist eine Trinksystemvorbereitung vorhanden oder nicht?

Die passende Rückenlänge:

Achten Sie vor dem Kauf auf die Länge des Trekkingrucksacks. Diese sollte immer im richtigen Verhältnis zu Ihrer Körpergröße bzw. Ihrer Rückenlänge stehen. Da jeder Mensch in seinem Körperbau und damit in seiner Rücklänge und Breite individuell ist, ist es umso wichtiger, auf die Rucksackform, die Qualität des Tragesystems und die Rückenlänge zu achten. Trekkingrucksäcke sollten im idealen Fall vor dem Kauf voll beladen getestet werden. Höher als die Oberkante der Schulterblätter oder tiefer als die Oberkante der Beckenknochen sollte ein Trekkingrucksack nicht sitzen.

Dabei ist für Damen, Herren und Kinder bei den jeweiligen Trekkingrucksäcken Modellen meistens ein Mittelmaß eingestellt. Viele Trekkingrucksäcke lassen sich allerdings noch nachträglich richtig einstellen. Die meisten Trekkingrucksäcke bieten in der Regel 3 bis 8 verschiedene Anpassungsmöglichkeit und ermöglichen so den perfekten Halt für eine Körpergröße von ca. 150 – 200 cm.

Die perfekte Art für Herren, Frauen und Kinder

Trekkingrucksäcke unterscheiden sich unter anderen in Form, Größe, Konstruktion, Volumen, Funktion und optionalen Dingen wie Taschen. Es gibt spezielle Trekkingrucksack Modelle sowohl für Männer als auch für Frauen und Kinder.

Trekkingrucksäcke für Damen konzentrieren sich vor allem auf die Größe und damit auf das Volumen und das Gewicht, sowie die Abmessungen. Für Frauen sind Schulterriemen enger aneinander liegend und die Hüftflossen sind extra an die weibliche Anatomie angepasst. Orientieren sollten Sie sich jedoch grundsätzlich an der Kompatibilität zu Ihrem Körper, unabhängig von dem vorgesehenen Geschlecht.

Geheimtipp: Die Rucksack Nackenmulde

Befüllen Sie den Trekkingrucksack beim Kauf nicht nur Gewicht, stopfen Sie auch die Deckel- und Seitentaschen mit (Papier-)Material vollständig aus. Ein hochwertiger Trekkingrucksack hat eine sogenannte Nackenmulde, so dass man seinen Kopf auch mal nach oben heben kann ohne dass der Kopf an der Deckeltasche anstößt und einem der Rucksack den Blick in den Himmel verwehrt.

Das optimale Material und die Verarbeitung

Bei einem Trekkingrucksack ist auf die Qualität des Materials (Robustheit, Flexibilität, Reißfestigkeit, Funktionalität) sowie eine sehr hochwertige Verarbeitung zu achten. Die meisten Trekkingrucksack Modelle bestehen aus einem widerstandsfähigen und robusten Stoff aus Polyester, wie z. B. 600D/PU oder 600D. Das „D“ in der Materialbezeichnung steht für „Denier“ und bezeichnet die Dicke des Materials. Der Zusatz „PU“ steht für eine „Polyurethan“ und bezeichnet damit die Beschichtung auf dem Polyester- oder Nylongewebe, wodurch das Trekkingrucksackmaterial seine wasserabweisende Eigenschaft erhält. Hochwertige Trekkingrucksäcke weisen verstärkte Nähte auf, die besonders in den extremen Belastungszonen von Vorteil sind. Zwei-Wege-Reißverschlüsse, Schnüre und Riemen sollten extrem hochwertig, stabil und leicht zu handhaben sein.

Auf wasserdichtes Material ist ebenfalls zu achten- da aber die meisten Trekkingrucksäcke über einen zusätzlichen Regenschutz verfügen gibt es dafür keine 100 prozentige Notwendigkeit. Hochwertiges Material und hochwertige Nähte lassen allerdings erst bei starkem Regen Bei den meisten Trekkingrucksäcken ist bei Nieselregen oder kleinen Schauern nicht sofort der Regenschutz von Nöten.

Die größten Qualitätsunterschiede bei Trekkingrucksäcken werden meistens an den Nähten, Reißverschlüssen und Schnallen deutlich und nicht beim Material an sich. Achten Sie auf Zwei-Wege-Reißverschlüsse, die leichtläufig sind.

Prüfen Sie billige bzw. günstige Rucksäcke hierbei ganz genau und nehmen Sie im Zweifelsfall ein kleines Näh-Set mit auf die Reise.

Welche Marken sind empfehlenswert?

Billige bzw. günstige Trekkingrucksäcke finden Sie wie Sand am Meer, sollten Sie allerdings kritisch betrachten. Bei unserem Trekkingrucksack Test haben sich allerdings nur erstklassige Hersteller von Trekkingrucksäcken durchgesetzt. Nur besten Trekkingrucksäcke haben wir hier veröffentlicht. Dadurch präsentieren wir Ihnen hier die hochqualitativsten Damen-, Herren- und Kinder Trekkingrucksäcke auf dem Markt.

Geheimtipp: Nehmen Sie Ersatzschnallen mit:

Gerade bei längeren Touren sollten Sie Ersatzschnallen für die Schulter- und Hüftgurte mit auf die Tour nehmen, da diese brechen können.

Fazit

Egal wo Sie Ihre Trekkingtour planen und auch egal wie lange Ihre Tour sein wird. Nur mit einem individuell einstellbaren Trekkingrucksack werden Sie dabei wirklich Freude haben. Auf hochwertige Trekkingrucksäcke können Sie sich dabei verlassen.

Es gilt: Immer den Rucksack anprobieren. Kaufen Sie bei unserem Partner Amazon. Dabei kann der Rucksack problemlos und kostenfrei zurückgeschickt werden, sollte er widererwartet nicht passen oder gefallen. Zuverlässig, schnell und sicher.


 

Weitereführende Links:

Zu den Testsiegern >>

Zur Vergleichstabelle mit allen Modellen >>

Hier gehts zu den besten Shops >>


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/440267_88441/webseiten/trekkingrucksack/wordpress/wordpress/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405